Weihnachtsbäckerei in Heisterberg

Weihnachtsbäckerei in Heisterberg

Montagmorgen gingen wir mit Schulranzen und Koffer in die Schule. Wir hatten noch vier Stunden Unterricht. Nach dem Unterricht holten wir unsere Koffer und dann ging es endlich los. In Heisterberg angekommen zeigte der Hausmeister uns unsere Zimmer. Danach gab es schon Mittagessen. Anschließend gingen wir wieder auf die Zimmer um die Betten zu beziehen. Dabei hatten wir unsere Schwierigkeiten. Gut dass Frau Weber, Frau Dupp und Frau Mühl uns geholfen haben. Nachdem alle Betten bezogen waren, haben wir einen Spaziergang um den Heisterbergerweiher gemacht und uns die Häuser angeguckt. Als wir zurückkamen haben wir schöne Tüten für ein Teelicht gebastelt. Und dann haben wir Plätzchen gebacken. Jeder bekam einen Klumpen Teig. Den haben wir dann mit einem Nudelholz ausgerollt und die Plätzchen ausgestochen.  Am Abend gingen wir in die Turnhalle und tobten uns aus. Bevor wir ins Bett mussten sind wir ins Kaminzimmer gegangen. Dort hörten wir die Geschichte von der kleinen Bernadette, die sehr „naschig“ war. Um 21.30 Uhr war Nachtruhe aber erst um Mitternacht sind wir eingeschlafen. Morgens gab es ein leckeres Frühstück. Danach gingen wir zum Bus und fuhren nach Hause. Zu Hause haben wir genüsslich unsere Plätzchen gegessen.

Yannick Freischlad und Noah Ben Tielmann

Comments are closed.